Private Equity für mittelständische Unternehmen


Privat Equity / Venture Capital – Beteiligungskapital für aufstrebende Unternehmen

Private Equity wird als außerbörsliches Eigenkapital ins Deutsche übersetzt. Es handelt sich dabei um Beteiligungskapital, das nicht öffentlich gehandelt wird. Kapitalgeber sind in der Regel Beteiligungsgesellschaften, Private Equity Fonds, Unternehmen oder Family Offices. Der Eigenkapitalgeber erwirbt meist für einen längeren Zeitraum Anteile am Zielunternehmen und wird im Gegenzug Mitgesellschafter mit allen Rechten und Pflichten.

Beteiligt sich ein Private Equity Sponsor an einem sehr jungen, innovativen Unternehmen, so spricht man auch von Venture Capital (Risikokapital). In diesem Fall wird der Kapitalgeber als Venture-Capital-Gesellschaft (VC) bezeichnet. Das Risiko einer Beteiligung ist höher, weil es sich in der Regel um Unternehmen handelt, die seit wenigen Jahren am Markt tätig sind und sich deshalb noch am Anfang des Lebenszyklus befinden oder nur geringe Umsätze erwirtschaften.

Sarbery.capital verfügt über ein internationales Private Equity und Venture Capital Investorennetzwerk. Wir stellen unsere Mandanten und ihre Bedürfnisse in den Mittelpunkt des Handelns, denn wenn wir die Strategie unserer Mandanten verstehen, werden wir den passenden Investor finden. Sarbery.capital steht seinem Mandant vom Erstgespräch bis zum Closing zur Seite. Wir strukturieren für Sie den kompletten Investorenprozess von der Ansprache unserer Investoren über Management Gespräche bis zum Datenraumaufbau. Wir verstehen Private Equity als Vertrauensgeschäft zwischen gleichwertigen Partnern.

Aktuelle Neuigkeiten zu Private Equity / Venture Capital finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren: Mezzanine Kapital


Folgende Private Equity / Venture Capital Beteiligungsfinanzierungen können wir uns grundsätzlich vorstellen:

  • Mehrheitsbeteiligung,
  • Minderheitsbeteiligung,
  • Mehr- oder Minderheitsbeteiligung in Kombination mit Mezzaninekapital,
  • Die Ansprache der Investoren folgt ausschließlich nach Rücksprache mit dem Mandanten
    • Strategischer Investor,
    • Finanzinvestor,
    • Family Office.

Folgende Grundbedingungen sollten vorliegen – Ausnahmen sind unternehmensspezifisch möglich:

  • Unternehmen mit einem Umsatz ab € 5 Mio.,
  • Beteiligungskapital ab € 2 Mio,
  • Unternehmenssitz in der DACH Region,
  • guter Cashflow, starkes Wachstumspotenzial,
  • Starke USP
Private Equity als Wachstumskapital

Private Equity als wichtiger Baustein für gesundes Wachstum im Unternehmen

Haben wir ihr Interesse geweckt? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.